Startseite Silberjunge Premium Abonnements Silberjunge Sonderstudien Hintergrundinformationen über den Silberjungen Erfolge und Track Record des Silberjungen Vorträge mit Thorsten Schulte Kostenloser Newsletter des Silberjungen

Chartbuch

Chartbuch für Silber, Gold, HUI, GDX, GDXJ, Silber- und Goldminen

Unsere beiden Chartbücher erscheinen unmittelbar nach Handelßschlußs am Freitag, damit Sie stets am Wochenende ein brandaktuelles Update zur Verfügung haben.

Eine Leseprobe finden Sie unten!

Auf den Seiten 3 bis 17 finden Sie jeweils oben den Chart für Silber und zum Vergleich den Chart für Gold. Dazu gehört auch:

  • eine übersicht der Bestände in ETFs (börsengehandelten Indexfonds) auf Silber und Gold auf der Seite 12
  • die Verkaufszahlen der US-Münzprägeanstalt für Silber und Gold auf Seite 13
  • das Lager an der US-Warenterminbörse Comex für Silber und Gold
  • das tägliche Handelsvolumen und das Open Interest auf den Seiten 15 und 16 sowie
  • das Put/Call-Ratio (Verkaufsoptionen/Kaufoptionen) für Optionen auf den Silberfuture und auf den Goldfuture auf Seite 17

Wichtige Silbercharts sind auf den Seiten 18 bis 21 zu finden. Es handelt sich um überlagerungscharts mit dem alten CRB-Rohstoffindex, Sojabohnenöl, dem GSCI für Agrarrohstoffe und Industriemetalle sowie Silver Wheaton.

Auf den Seiten 22 bis 24 finden Sie Ratios des Silberpreises zum Goldpreis, zum US-Aktienindex S&P500, zum Ölpreis, zum Kupferpreis sowie zu Palladium und Platin.

 

Allgemeine Erläuterungen zur Nutzung unseres Chartbuchs zu Gold und Silber:

Lagerbestände an der US-Warenterminbörse (Seite 14)

Auf Seite 14 zeigen wir die Lagerbestände an US-Warenterminbörse Comex. Dabei zeigen wir den Gesamtbestand, der aus zwei Bereichen besteht: Unterschieden wird zwischen „registered“ (umfaßst Silberbarren, gegen die Quittungen für die Lieferung ausgestellt sind und die jederzeit gegen fällige Future-Kontrakte geliefert werden können) sowie „eligible“ (keine Quittungen ausgestellt; sie müßsen erst offiziell registriert werden, um bei einer physischen Lieferung gegen einen Future-Kontrakt verwendet zu werden).

 

Handelsvolumen und seine Bedeutung (Seite 15 und 16)

Gemäß John Murphy, der Koryphäe für Charttechnik spielt das Handelsvolumen bei Trendwechseln nach oben eine größere Bedeutung als bei Trendwechseln nach unten. Murphy: „Der Umsatz sollte generell in Trendrichtung ansteigen und ist ein wichtiger Bestätigungsfaktor bei der Vollendung aller Kursformationen. Der Abschluß jeder Formation sollte von einem deutlichen Umsatzanstieg begleitet sein. In den frühen Stadien einer Trendumkehr nach unten ist das Volumen allerdings nicht so wichtig. Sobald eine Abwärtsbewegung einsetzt, fallen Märkte durch ihr eigenes Gewicht. Charttechniker möchten gerne eine Zunahme der Handelsaktivität sehen, wenn die Kurse fallen, doch ist dies kein entscheidendes Kriterium. Bei dem Abschlußs von Bodenformationen hingegen ist der Anstieg der Umsätze absolut notwendig. Wenn die Umsätze während eines Ausbruchs nach oben nicht signifikant anziehen, sollte man die gesamte Kursformation in Frage stellen“.

Ein gutes Zeichen für eine kurzfristige Bodenbildung war beispielsweise im Gold-Future am 28. Juli 2010 das Rekordhandelsvolumen von 424.316 Kontrakten.

Für das Handelsvolumen und das Open Interest (Gesamtzahl der außstehenden Kontrakte am Tagesende), welches wir auf den Seiten 15 und 16 ebenfalls zeigen. Hier gelten folgende Regeln:

Wenn steigende Silberpreise also von anziehendem Handelsvolumen und zunehmendem Open Interest begleitet werden, ist dies grundsätzlich positiv zu werten. Fallende Silberpreise, die von zurückgehendem Handelsvolumen und abnehmendem Open Interest flankiert werden, sprechen für eine baldige Wende.

 

Das Verhältnis der Verkaufoptionen (Puts) zu den Kaufoptionen (Calls) auf Seite 17 für Optionen auf den Silberfuture und den Goldfuture

Der Vergleich des Gesamtbestandes von Verkaufoptionen und Kaufoptionen an der US-Warenterminbörse ist ein Gradmeßser für den Marktpeßsimismus. Steigt die Zahl der Verkaufoptionen maßsiv an und die Zahl der Kaufoptionen fällt, so steigt das hier gezeigte Put/Call-Ratio an. Ein hohes Ratio steht für hohen Marktpeßsimismus. Beispielsweise war Ende September am 23. und 26. September 2011 das Ratio im Silber-Future sehr hoch. Kein Wunder nach der Talfahrt des Silberpreises auf damals knapp über 26 US-Dollar. Ende Dezember 2011 war ähnliches feststellbar. In beiden Fällen rieten wir zum Kauf.

 

Erläuterungen zu den Kennzahlen des HUI-Goldminenindex, der Silberminen und der Goldminen (Seite 25, 30 bis 40 und 42 bis 48):

Kurs-Buch-Wertverhältnis:
Um das Kurs-Buchwert-Verhältnis des S&P500 zu berechnen, müßsen wir zuerst die Buchwerte der 30 Einzelaktien ermitteln. Dazu wird von der Konzern-Aktiva (Summe aller Vermögenswerte) die Schulden und eventuelle Sonderposten abgezogen. Der Rest bildet das Eigenkapital, das den Aktionären zugerechnet wird. Dieser Buchwert wird dann dem Börsenwert des Unternehmens gegenübergestellt. Gegenwärtig liegt der S&P500 beim 2,9fachen des Börsenwertes.

Dividendenrendite:
Die gezahlte Dividende in Indexpunkten in Prozent eines Indizes bzw. die Dividende in US-Dollar, Euro oder einer anderen Währung in Prozent des jeweiligen Aktienkurses.

Kurs-Gewinn-Verhältnis:
Kurs eines Aktienindizes dividiert durch den Gewinn in Indexpunkten bzw. Kurs einer Aktie dividiert durch den Gewinn je Aktie, der in den Charts stets in Blau dargestellt ist.

 

Probeausgabe herunterladen

Chartbuch - LeseprobeProbeausgabe herunterladen

 


 

Zur Wissensbox Hauptseite


SONDERSTUDIE

US-Imperium:
Untergang ante portas?

66seitige Studie
vom 6. Januar 2016

mehr ...


SONDERSTUDIE

US-Imperium:
Untergang ante portas?

Die Tage des US-Dollarimperialismus sind gezählt...

mehr ...


 

Die große Seminarreihe auf DVD

mehr ...


 

KONTAKT

Wir beantworten gerne jederzeit Ihre Fragen.

Unser Service-Team freut sich auf Ihre E-Mail.

info@silberjunge.de


 

PREMIUM-ABO

Profitieren Sie vom Informationsvorsprung des Silberjunge.

Werden Sie jetzt Abonnent!

mehr ...


 
Kontakt
Impressum
Compliance / Interessenskonflikte
AGB - Allgemeine Geschäftsbedingungen
Disclaimer / Haftungsausschluss


Copyright © 2016 Plutos GmbH. Alle Rechte vorbehalten.